| 19:48 Uhr

FSV Mainz 05: Boldt als Nachfolger von Heidel im Gespräch

Mainz. Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 zeigt offenbar Interesse an Manager Jonas Boldt vom Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen . Der 33-Jährige soll möglicherweise die Nachfolge von Christian Heidel (52) antreten, sollte dieser wie spekuliert im kommenden Sommer zum FC Schalke 04 wechseln. sid/red

Das berichten der "kicker" und die "Allgemeine Zeitung" aus Mainz. Boldt arbeitet zurzeit beim Werksclub zusammen mit Sportchef Rudi Völler (55). Der Vertrag von Heidel läuft bis Juni 2017. Allerdings verdichten sich die Anzeichen, dass der langjährige 05-Manager Mitte 2016 zu Schalke als Nachfolger von Horst Heldt wechselt.

2003 schnupperte der gebürtige Nürnberger Boldt als Praktikant in der Jugendabteilung das erste Mal auf der Geschäftsstelle rein. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Sportmanagement arbeitete er sich mehr und mehr in die Scoutingabteilung von Leverkusen ein.

Boldt, der perfekt Spanisch spricht, hat sich ein Netzwerk in Südamerika aufgebaut. Im Januar 2007 fädelte er zum Beispiel den Transfer vom jetzigen Bayern-Profi Arturo Vidal nach Leverkusen ein.