| 23:55 Uhr

Fußball
FSV Jägersburg siegt 3:1 bei Aufsteiger Bingen

Bingen. Partie musste mit einer halbstündigen Verspätung angepfiffen werden, weil die Gäste bei der Anreise im Stau steckten. Von Markus Hagen

(mh) Nur drei Tage nach der bitteren 1:4-Auswärtsniederlage in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bei der TSG Pfeddersheim zeigte sich der FSV Jägersburg in seinem nächsten Auswärtsspiel gut von dieser Pleite erholt. Gestern Abend setzten sich die Mannen von Trainer Thorsten Lahm beim Aufsteiger FV Hassia Bingen verdient mit 3:1 (2:0) durch.

„Wir hatten die Partie im Griff. Zur Pause hätten wir durchaus höher als 2:0 führen können“, so Lahm nach der Partie, die mit einer halbstündigen Verspätung angepfiffen wurde, weil der FSV Jägersburg bei der Anreise nach Bingen im Stau steckte.

Nach vier Minuten lief Emanuel Luis Kiefer alleine auf das Binger Tor zu, vergab aber diese Riesenchance. Arman Ardestani (24.) traf zur verdienten Führung der Jägersburger, die die Begegnung weiter kontrollierten und sich weitere Torchancen erspielten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Murat Adiguezel (34.) zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel reagierte Bingen, versuchte mit aller Macht zum Anschlusstreffer zu kommen, aber am und im Strafraum des FSV fiel der Mannschaft nicht viel ein. Aus dem Spiel heraus kam der Gastgeber zu keiner echten Torchance.



Dennoch fiel der Anschlusstreffer durch Enes Sovtic, der in der 62. Minute einen Foulelfmeter verwandelte. Zehn Minuten nach diesem Treffer bekam Jägersburg die Partie aber wieder in den Griff. Mit dem 3:1 (86.) durch Julian Fricker war die Begegnung für den FSV Jägersburg entschieden.

Thorsten Lahm zog nach der Begegnung eine zufriedene Bilanz: „Wir haben nach der Niederlage von Pfeddersheim mit diesem Sieg nun die richtige Reaktion gezeigt. Der Sieg war verdient“, erklärte der Trainer.

Am nächsten Samstag wollen die Jägersburger ab 15.30 Uhr in ihrem Heimspiel gegen den FC Karbach einen weiteren Sieg nachlegen.