| 23:18 Uhr

FSV-Frauen gegen Sindelfingen nicht ganz chancenlos

Jägersburg. Innerhalb von acht Tagen treffen die Frauen des FSV Jägersburg zum zweiten Mal auf den Tabellenführer der Zweiten Bundesliga Süd, VfL Sindelfingen. Am vergangenen Sonntag unterlag der FSV in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals in Sindelfingen gegen den Spitzenreiter mit 0:3. Am Sonntag geht es in Jägersburg ab 14 Uhr um Zweitligapunkte

Jägersburg. Innerhalb von acht Tagen treffen die Frauen des FSV Jägersburg zum zweiten Mal auf den Tabellenführer der Zweiten Bundesliga Süd, VfL Sindelfingen. Am vergangenen Sonntag unterlag der FSV in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals in Sindelfingen gegen den Spitzenreiter mit 0:3. Am Sonntag geht es in Jägersburg ab 14 Uhr um Zweitligapunkte. "Sindelfingen war in diesem Pokalspiel nicht so überlegen, wie ich eigentlich gedacht habe", blickt die Jägesburger Trainerin Patrizia Brocker zurück. In der Abwehr sei der Gegner durchaus verwundbar. "Die eine oder andere Torchance sollten wir uns auf eigenen Platz schon erwarbeiten." Als Vorteil für ihre Mannschaft sehe sie den etwas kleineren Rasenplatz in Jägersburg. "Sindelfingen verfügt über ein sehr kompakt stehendes Team", so die Einschätzung des Gegners durch Brocker. Bis auf Vanessa Skrabbe, die wegen einer Kapselverletzung etwa 14 Tage nicht zur Verfügung stehen wird, kann der FSV Jägersburg am Sonntag in Bestbesetzung auflaufen. mh