| 22:50 Uhr

Radsport
Froome schafft Double aus Tour- und Vuelta-Sieg

Madrid. () Christopher Froome ist der seltene Coup mit Bravour geglückt: Der 32 Jahre alte Brite gewann die 72. Spanien-Rundfahrt und schaffte als dritter Radprofi das Double aus Tour de France und Vuelta. Der Kapitän des Sky-Teams erreichte gestern auf der 117,6 Kilometer langen Schlussetappe nach Madrid im Hauptfeld das Ziel und verteidigte damit das Rote Trikot des Gesamtführenden erfolgreich. Den letzten Tagessieg holte sich im Sprint der Italiener Matteo Trentin (Quick-Step Floors).

() Christopher Froome ist der seltene Coup mit Bravour geglückt: Der 32 Jahre alte Brite gewann die 72. Spanien-Rundfahrt und schaffte als dritter Radprofi das Double aus Tour de France und Vuelta. Der Kapitän des Sky-Teams erreichte gestern auf der 117,6 Kilometer langen Schlussetappe nach Madrid im Hauptfeld das Ziel und verteidigte damit das Rote Trikot des Gesamtführenden erfolgreich. Den letzten Tagessieg holte sich im Sprint der Italiener Matteo Trentin (Quick-Step Floors).

Am Ende der 72. Vuelta über 3324,1 Kilometer hatte der viermalige Tour-Champion 2:15 Minuten Vorsprung vor seinem Widersacher Vincenzo Nibali (Italien). „Das war die härteste große Rundfahrt, die ich je gefahren bin. Es ist eine solche Erleichterung und unglaublich. Ich habe jahrelang probiert, die Vuelta zu gewinnen, war dreimal Zweiter“, sagte Froome, der zwei Etappensiege feierte und ab der dritten Etappe Spitzenreiter war. Bis dato hatten nur die Franzosen Jacques Anquetil 1963 und Bernard Hinault 1978 den Doppelschlag aus Tour und Vuelta geschafft. Seinen letzten Arbeitstag als Radprofi hatte gestern Spaniens Radlegende Alberto Contador. Er hatte in seiner Karriere große Erfolge, war aber auch Dopingsünder.