| 23:00 Uhr

Triathlon
Frodeno und Nieschlag werden deutsche Meister

Immenstadt. Jan Frodeno hat zur Vorbereitung auf die Ironman-Weltmeisterschaft Mitte Oktober auf Hawaii einen weiteren Sieg über die Mitteldistanz gefeiert. Zwei Tage nach seinem 36. Geburtstag setzte sich der zweimalige Langdistanz-Weltmeister gestern beim Allgäu-Triathlon über 1,9 Kilometer Schwimmen, 84 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Radfahren ungefährdet durch. Frodeno gewann in 3:49:55,20 Stunden vor Roman Deisenhofer (TG Viktoria Augsburg/4:01:41,90) und holte auch den deutschen Meistertitel über die Halbdistanz. Für den Ironman-Champion war es der erste Start des Jahres in Deutschland.

Jan Frodeno hat zur Vorbereitung auf die Ironman-Weltmeisterschaft Mitte Oktober auf Hawaii einen weiteren Sieg über die Mitteldistanz gefeiert. Zwei Tage nach seinem 36. Geburtstag setzte sich der zweimalige Langdistanz-Weltmeister gestern beim Allgäu-Triathlon über 1,9 Kilometer Schwimmen, 84 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen ungefährdet durch. Frodeno gewann in 3:49:55,20 Stunden vor Roman Deisenhofer (TG Viktoria Augsburg/4:01:41,90) und holte auch den deutschen Meistertitel über die Halbdistanz. Für den Ironman-Champion war es der erste Start des Jahres in Deutschland. „Das letzte Mal hatte ich so viel Spaß beim Go-Kart-Fahren. Die Abfahrten hier sind so cool, so viele Kurven und anspruchsvolle Strecken, das hat richtig viel Spaß gemacht, auch wenn der Leidensanteil relativ hoch ist“, sagte Frodeno. In Immenstadt trat keiner seiner Weltklasse-Rivalen an.

Bei den deutschen Meisterschaften im Triathlon-Sprint siegten im sächsischen Grimma Favoritin Laura Lindemann (Potsdam) und Justus Nieschlag (Saarbrücken). Er gewann in 57:38,65 Minuten vor Jonathan Zipf (Buschhütten) und Jonas Breinlinger (DJK-SG St. Ingbert/58:34,34).