| 23:00 Uhr

Fußball
Fritz-Walter-Medaille in Gold für Kühn, Adeyemi und Bühl

Frankfurt. Nicolas Kühn und Karim Adeyemi bei den Männern sowie Klara Bühl bei den Frauen sind nach Ansicht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die herausragenden Nachwuchsspieler des Jahres. Das Trio erhält deshalb am 6. September die Fritz-Walter-Medaille in Gold. sid

Die an der Ausbildung beteiligten Amateurvereine teilen sich zudem die jeweilige Prämie in Höhe von 20 000 Euro.

„Die Fritz-Walter-Medaille hat sich als bedeutendste Einzelauszeichnung im deutschen Nachwuchsfußball etabliert“, sagte Joti Chatzialexiou, sportlicher Leiter Nationalmannschaften: „Die Preisträger zeichnet eine außerordentliche sportliche Qualität aus, sie sind in der vergangenen Saison absolute Führungsfiguren in ihren U-Nationalmannschaften gewesen.“

Der 19-jährige Kühn gewann mit der Reserve-Mannschaft des niederländischen Topclubs Ajax Amsterdam die Zweitliga-Meisterschaft. Der 17-jährige Adeyemi, von RB Salzburg an den FC Liefering ausgeliehen, glänzte bei der U17-EM. Bühl vom Bundesligisten SC Freiburg nahm im jungen Alter bereits bei der WM in Frankreich teil und setzte dort Akzente.