| 23:41 Uhr

Friedrich kündigt in Wolfsburg

Wolfsburg. Arne Friedrich (Foto: dpa) hat seinen Vertrag mit dem VfL Wolfsburg überraschend aufgelöst und steht womöglich vor einem Karriereende. Ursprünglich stand der seit Juni erneut an der Bandscheibe verletzte Nationalspieler noch bis 2013 unter Vertrag

Wolfsburg. Arne Friedrich (Foto: dpa) hat seinen Vertrag mit dem VfL Wolfsburg überraschend aufgelöst und steht womöglich vor einem Karriereende. Ursprünglich stand der seit Juni erneut an der Bandscheibe verletzte Nationalspieler noch bis 2013 unter Vertrag. "Ich werde die nächsten Wochen nutzen, um gut zu überlegen, wie es weitergeht und welchen Weg ich einschlagen möchte", schrieb Friedrich auf seiner Internetseite. Friedrich hatte den VfL um die Auflösung gebeten, der Club war einverstanden. Auch wenn der Zeitpunkt überraschend kommt, so wäre eine Trennung im Winter wohl unausweichlich gewesen. In seinem Spind lag nur noch das Nötigste, trainieren durfte der 82-malige Nationalspieler nur mit den Amateuren, und das Tischtuch mit Trainer Felix Magath schien schon länger zerschnitten.Der 32-Jährige war im Sommer 2010 nach dem Abstieg von Hertha BSC Berlin von Magaths Vorgänger Dieter Hoeneß geholt worden. Insgesamt bestritt Friedrich nur 15 von 40 möglichen Bundesliga-Spielen für Wolfsburg. Als Intimus von Hoeneß wurde er von Magath nicht mit offenen Armen empfangen. Außerdem hatte Friedrich Verständnis für die "Hotelflucht" des früheren Spielmachers Diego gezeigt, was Magath sauer aufgestoßen war. Schließlich organisierte er seine Reha - Stichwort freie Arztwahl - selbst, ohne Magath zu informieren - ein Affront gegen den mächtigen Trainer.dpa