| 23:14 Uhr

Freiburg zurück an der Tabellenspitze

Rostock. Der SC Freiburg hat dank "Edeljoker" Witali Rodionow den fünften Auswärtssieg gefeiert und den Sprung zurück an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga geschafft. Mit seinem Tore-Doppelpack in der 64. und 75

Rostock. Der SC Freiburg hat dank "Edeljoker" Witali Rodionow den fünften Auswärtssieg gefeiert und den Sprung zurück an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga geschafft. Mit seinem Tore-Doppelpack in der 64. und 75. Minute sorgte der eingewechselte Weißrusse gestern Abend im Spiel beim abstiegsbedrohten FC Hansa Rostock für den 3:1 (1:1)-Erfolg der Breisgauer, die mit 39 Punkten die Führung vor der SpVgg. Greuther Fürth und dem FSV Mainz 05 (je 36) übernahmen. Vor 7000 Zuschauern im Ostsee-Stadion hatten zuvor Tommy Bechmann (3.) für den SCF und Mario Fillinger (16.) zum 1:1 für die Rostocker getroffen, die weiter auf Abstiegskurs steuern. Die Partie begann für die Gäste optimal. Gleich mit der ersten Chance traf der Ex-Bochumer Bechmann gegen die noch unorganisierte Hintermannschaft der Hausherren die frühe Führung. Freiburg dominierte, musste aber dennoch den Ausgleich hinnehmen, als Julian Schuster den Ball Fillinger unfreiwillig auflegte. Nach dem Wechsel ging die Partie bei Wind und Schneetreiben hin und her. Matchwinner Rodionow war nach zwei Standardsituationen eiskalt zur Stelle und führte binnen elf Minuten den Sieg der Gäste herbei. dpa