| 00:22 Uhr

Hrubesch nominiert 22 Nationalspielerinnen für Österreich-Partie
Petermann und Peter kehren ins DFB-Aufgebot zurück

Essen. Für das erste Länderspiel nach der erfolgreichen Qualifikation für die WM 2019 kehren Lena Petermann (1. FFC Turbine Potsdam) und Babett Peter (VfL Wolfsburg) in das Aufgebot der Frauenfußball-Nationalmannschaft zurück.

Insgesamt berief Noch-Bundestrainer Horst Hrubesch für die Partie am 6. Oktober (14.00 Uhr/ZDF) in Essen gegen Österreich 22 Spielerinnen.

Neben Petermann und Peter, die beide zuletzt verletzt waren, ist auch Giulia Gwinn (SC Freiburg) wieder dabei, die im Sommer bei der U20-WM im Einsatz war. Weiterhin fehlen werden Melanie Leupolz und Lena Goeßling (VfL Wolfsburg) sowie Spielführerin Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon), Hasret Kayikci (SC Freiburg), Tabea Kemme (Arsenal London), Laura Benkarth (Bayern München) und Anna Blässe (VfL Wolfsburg).

„Für uns beginnt ab jetzt die Vorbereitung auf die WM“, sagte Hrubesch, der vor der Endrunde in Frankreich von Martina Voss-Tecklenburg abgelöst werden wird: „Dabei wollen wir die guten Ansätze, die wir in den vergangenen Spielen gezeigt haben, weiterentwickeln.“