| 22:20 Uhr

Frauenfußball-EM
DFB gibt Anreiz für den siebten EM-Triumph in Serie

Sint-Michielsgestel. (sid) Mit einer EM-Rekordprämie als Extra-Motivation träumen die deutschen Fußballerinnen im Schlosshotel „De Ruwenberg“ vom nächsten Sommermärchen. Das noble Teamquartier im idyllischen Sint-Michielsgestel soll der perfekte Ausgangspunkt für die Titel-Mission des Rekord-Europameisters in den Niederlanden sein. „Es ist traumhaft. Die Rahmenbedingungen sind sehr gut“, schwärmte Bundestrainerin Steffi Jones, betonte mit Blick auf den schwierigen Auftakt gegen Schweden am Montag (20.45 Uhr/ARD) aber auch: „Jetzt liegt unser Fokus nur noch auf dem Sportlichen. Das habe ich auch der Mannschaft gesagt.“ Alles andere als nebensächlich ist die Belohnung, die der Mannschaftsrat mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) ausgehandelt hat. 37 500 Euro winken jeder Spielerin beim Titelgewinn – im Vergleich zu den 22 500 Euro vor vier Jahren beim Triumph in Schweden eine deutliche Steigerung.

(sid) Mit einer EM-Rekordprämie als Extra-Motivation träumen die deutschen Fußballerinnen im Schlosshotel „De Ruwenberg“ vom nächsten Sommermärchen. Das noble Teamquartier im idyllischen Sint-Michielsgestel soll der perfekte Ausgangspunkt für die Titel-Mission des Rekord-Europameisters in den Niederlanden sein. „Es ist traumhaft. Die Rahmenbedingungen sind sehr gut“, schwärmte Bundestrainerin Steffi Jones, betonte mit Blick auf den schwierigen Auftakt gegen Schweden am Montag (20.45 Uhr/ARD) aber auch: „Jetzt liegt unser Fokus nur noch auf dem Sportlichen. Das habe ich auch der Mannschaft gesagt.“ Alles andere als nebensächlich ist die Belohnung, die der Mannschaftsrat mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) ausgehandelt hat. 37 500 Euro winken jeder Spielerin beim Titelgewinn – im Vergleich zu den 22 500 Euro vor vier Jahren beim Triumph in Schweden eine deutliche Steigerung.

„Das ist eine riesige Wertschätzung vom DFB“, sagte die zum Mannschaftsrat gehörende Sara Däbritz auf der ersten Pressekonferenz: „Wir haben es bewusst so gemacht, dass wir erst ab dem Halbfinale honoriert werden, weil wir einen hohen Anspruch an uns selbst haben. Wir wissen, was in uns steckt.“ Im Falle des Finaleinzuges gibt es 20 000 Euro, bei Erreichen der Vorschlussrunde 10 000 Euro. Während eines Turniers – wie bei den Männern üblich – nicht zu den verschiedenen Spielorten umziehen zu müssen, ist für die DFB-Frauen ein Novum. Die ersten drei Stadien in Breda, Tilburg und Utrecht sind in maximal 45 Minuten zu erreichen.