| 23:00 Uhr

Handball-WM in Japan
Handballerinnen der Niederlande holen WM-Gold

Kumamoto . Die Handballerinnen der Niederlande sind erstmals überhaupt Weltmeister. Die Mannschaft des französischen Trainers Emmanuel Mayonnade besiegte am Sonntagmittag im japanischen Kumamoto die Auswahl Spaniens in einem hochdramatischen Finale mit 30:29 (16:13). sid

Lois Abbingh gelang vom Siebenmeterpunkt sechs Sekunden vor der Schlusssirene der Siegtreffer für die Niederlande, die in Estavana Polman (neun Tore) ihre beste Schützin hatten.

Nach WM-Silber 2015 unter dem heutigen Bundestrainer Henk Groener und Platz drei vor zwei Jahren krönten die Niederländerinnen ihre starke Entwicklung der vergangenen Jahre. Spanien stand erstmals in einem WM-Endspiel. Die Bronzemedaille ging an Rio-Olympiasieger Russland durch einen 33:28 (18:15)-Erfolg gegen Rekord-Europameister Norwegen. Die deutsche Mannschaft um die Zweibrückerin Amelie Berger belegte bei der WM den achten Platz und verpasste damit die angestrebte Teilnahme an einem Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. In der Hauptrunde hatte die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes der niederländischen Auswahl eine von zwei Niederlagen im Turnierverlauf beigebracht.