| 00:00 Uhr

Formel 1: WM-Titel Nummer eins für Mercedes

Sotschi. Nico Rosberg hat bei der Russland-Premiere der Formel 1 trotz einer spektakulären Aufholjagd die nächste schmerzhafte Niederlage gegen Stallrivale Lewis Hamilton kassiert und verliert den WM-Titel aus den Augen. dpa/sid

Nach einem verheerenden Bremsfehler in der ersten Runde betrieb der Mercedes-Pilot beim Sieg von Hamilton als Zweiter Schadensbegrenzung. Zudem sicherten sich die Silberpfeile vorzeitig als erstes deutsches Team überhaupt die Konstrukteurs-WM. "Der Titel ist unheimlich wichtig", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff: "Es ist ein weiterer Meilenstein, hoffentlich nicht der letzte." Mercedes ist seit 2010 mit einem eigenen Team in der Formel 1 am Start.

Während Hamilton (291 Punkte) seine Titelambitionen mit dem vierten Sieg in Folge eindrucksvoll unterstrich, wuchs Rosbergs (274) Rückstand in der Gesamtwertung auf 17 Punkte. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel , der 2015 angeblich zu Ferrari wechseln soll, landete nach einer durchwachsenen Vorstellung auf Rang acht. Dritter hinter den Silberpfeilen wurde Valtteri Bottas im Williams. Nico Hülkenberg im Force India wurde nur Zwölfter, auch Adrian Sutil (Sauber) verpasste als 16. deutlich die Punkte.

Vor den abschließenden Rennen in den USA, Brasilien und Abu Dhabi ist Hamilton, der Weltmeister von 2008, der klare Favorit auf Rang eins im Gesamtranking. "Ich will diesen Titel unbedingt", sagte er.