| 00:00 Uhr

Formel-1-Testfahrerin Susie Wolff tritt nach der Saison ab

Grove. Auf einen Renneinsatz in der Formel 1 hat Susie Wolff vergeblich gehofft. Die Schottin beendet nach der laufenden Formel-1-Saison ihre Motorsport-Karriere. "So oft im Leben kommt es auf das Timing an. Für mich ist die Zeit gekommen, den Helm an den Nagel zu hängen", erklärte die 32-Jährige vor den abschließenden Grand Prix in Brasilien und Abu Dhabi. sid

Wolff war nach der Italienerin Giovanna Amati die erste Frau nach 22 Jahren in einem Formel-1-Training, als sie im Juli 2014 beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone für Williams Übungsrunden absolvieren durfte. "Ihre Rückmeldungen zum Auto und ihr Wissen über das Auto waren ein wichtiger Teil unserer jüngsten Entwicklung", lobte sie die stellvertretende Teamchefin Claire Williams. Die Ehefrau von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff war im April 2012 als Entwicklungsfahrerin bei dem britischen Rennstall angestellt worden. Im März dieses Jahres holte Williams noch den Gräfelfinger Adrian Sutil als Testpilot - eine Enttäuschung für Wolff.