| 23:12 Uhr

Formel 1: Renault darf in Valencia starten

Paris. Der Automobil-Weltverband Fia hat die Sperre von Renault aufgehoben und dem Formel-1-Rennstall den Start beim Europa-Grand-Prix in Valencia am Sonntag erlaubt. Die nach dem Ungarn-Rennen gegen das Team verhängte Strafe wurde in eine Geldbuße in Höhe von 35 000 Euro umgewandelt. Damit darf der spanische Renault-Pilot Fernando Alonso wie erhofft in seiner Heimat fahren

Paris. Der Automobil-Weltverband Fia hat die Sperre von Renault aufgehoben und dem Formel-1-Rennstall den Start beim Europa-Grand-Prix in Valencia am Sonntag erlaubt. Die nach dem Ungarn-Rennen gegen das Team verhängte Strafe wurde in eine Geldbuße in Höhe von 35 000 Euro umgewandelt. Damit darf der spanische Renault-Pilot Fernando Alonso wie erhofft in seiner Heimat fahren. Die Sperre erfolgte, weil Alonso mit einem nicht ausreichend befestigten Rad aus der Box gefahren war und den Reifen später auf der Strecke verloren hatte. dpa