| 00:00 Uhr

Flensburg bleibt an den Löwen dran

Köln. DHB-Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt bleibt Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga auf den Fersen. Flensburg gewann gegen den TSV Hannover-Burgdorf mit 37:21 (20:6) und schien den Gegner dabei in der ersten Hälfte förmlich zu überrollen. sid

Erst nach der Pause schalteten die Gastgeber einen Gang zurück, sodass Hannover das Ergebnis noch einigermaßen erträglich gestalten konnte.

In der Tabelle verkürzte Flensburg den Rückstand auf die Löwen zunächst auf drei Punkte, allerdings war der Tabellenführer am Mittwoch in der Champions League im Einsatz und hat ein Spiel weniger als die SG. Bester Flensburger Werfer gegen Hannover war Rechtsaußen Lasse Svan mit sieben Toren, sechsmal traf Linkshänder Kai Häfner für Hannover.

Keine große Überraschung gab es in Berlin und Gummersbach. Die Füchse setzten sich gegen den TuS N-Lübbecke mit 34:31 (17:16) durch, Gummersbach gewann gegen den SC Magdeburg mit 30:25 (16:11). Achtmal traf Fabian Wiede für die Füchse, ebenfalls achtmal sein Nationalmannschaftskollege Jens Schöngarth für Lübbecke. Die erfolgreichsten Werfer für den VfL Gummersbach waren Raul Santos und Simon Ernst mit jeweils sechs Treffern, fünf Tore erzielte Robert Weber für Magdeburg.