| 22:09 Uhr

Felix Neureuther beim Flutlicht-Slalom in Zagreb nur 19.

Zagreb. Auch nach seinem Show-Sieg von Moskau kommt Felix Neureuther (Foto: dpa) im alpinen Weltcup nicht in Schwung. Der Skirennfahrer aus Partenkirchen belegte gestern beim Nacht-Slalom im kroatischen Zagreb den 19. Platz. Der Sieg beim Flutlicht-Rennen ging an den Franzosen Jean-Baptiste Grange

Zagreb. Auch nach seinem Show-Sieg von Moskau kommt Felix Neureuther (Foto: dpa) im alpinen Weltcup nicht in Schwung. Der Skirennfahrer aus Partenkirchen belegte gestern beim Nacht-Slalom im kroatischen Zagreb den 19. Platz. Der Sieg beim Flutlicht-Rennen ging an den Franzosen Jean-Baptiste Grange. Angetrieben von über 20 000 Zuschauern wurde Lokalmatador Ivica Kostelic Zweiter, auf dem dritten Rang landete der Italiener Giuliano Razzoli. Im Gesamtweltcup löste Grange den Norweger Aksel Lund Svindal als Führenden ab. Nach dem Sieg beim nicht zum Weltcup zählenden Parallel-Wettkampf in Russland am Wochenende ging Neureuther mit viel Angriffslust das Rennen am Bärenberg an. Ohne Erfolg. "Ich habe es leider nicht so umsetzen können und habe gestern noch müde Beine gehabt von dem Trip", sagte der 24-Jährige. Neureuther wird trotz der neuerlichen Enttäuschung nicht verzagen."Im Januar sind sechs Slaloms und dann erst muss die Form bei 150 Prozent sein", hatte der viermalige Podestfahrer erklärt. Nach der ausgelassenen Chance in Kroatien hat er am kommenden Wochenende im schweizerischen Adelboden die nächste Möglichkeit. dpa