| 22:17 Uhr

FCK testet gegen Liverpool und holt Jessen

FCK testet gegen Liverpool und holt Jessen Kaiserslautern. Der FC Liverpool tritt bei Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern an. Das Spiel gegen die Engländer, die die WM-Teilnehmer Steven Gerrard (England), Dirk Kuyt (Niederlande) und Fernando Torres (Spanien) mitbringen sollen, wird am 24. Juli, 16.15 Uhr, im Fritz-Walter-Stadion angepfiffen

FCK testet gegen Liverpool und holt Jessen Kaiserslautern. Der FC Liverpool tritt bei Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern an. Das Spiel gegen die Engländer, die die WM-Teilnehmer Steven Gerrard (England), Dirk Kuyt (Niederlande) und Fernando Torres (Spanien) mitbringen sollen, wird am 24. Juli, 16.15 Uhr, im Fritz-Walter-Stadion angepfiffen. Zudem hat der FCK gestern den Dänen Leon Jessen, 24, vom Erstligisten FC Midtjylland verpflichtet. Der Linksverteidiger erhielt einen Vierjahresvertrag. Über die Ablöse wurde nichts bekannt. Auch Jan Simunek vom VfL Wolfsburg war gestern zu medizinischen Untersuchungen in Kaiserslautern. "Ich hoffe, dass das jetzt alles klappt", sagte Simunek und fügte an: "Zwischen mir und Kaiserslautern ist alles geklärt." Der 23-Jährige, der 2007 für 3,5 Millionen Euro von Sparta Prag nach Wolfsburg gewechselt war, lief 52 Mal für Wolfsburg auf. dpaSchadenersatz: Amerell will Kempter verklagenFrankfurt. Der ehemalige Schiedsrichter-Funktionär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Manfred Amerell, verklagt Michael Kempter auf 150 000 Euro Schadenersatz. Das bestätigte sein Anwalt Jürgen Langer gestern. "Kempter hat mein Leben zerstört. Er hat mich drei Monate lang wie eine Sau durchs Land treiben lassen", sagte Amerell. Schiedsrichter Kempter hatte Amerell vorgeworfen, ihn sexuell belästigt zu haben. Amerell bestreitet dies. Er trat am 12. Februar von allen DFB-Ämtern zurück. dpa