| 23:55 Uhr

Fußball
FCH gewinnt Saarderby gegen SVE 3:0

Homburgs Rechtsaußen Tom Schmitt (links) setzt hier gegen den Elversberger Lukas Kohler nach. 
Homburgs Rechtsaußen Tom Schmitt (links) setzt hier gegen den Elversberger Lukas Kohler nach.  FOTO: mh
Homburg. Gestern Abend: 2681 Zuschauer sehen im Homburger Waldstadion überzeugenden Auftritt ihrer Mannschaft. Von Markus Hagen

Mit einer überzeugenden Leistung hat der Aufsteiger FC Homburg im Saarderby die SV Elversberg gestern Abend in der Regionalliga Südwest im Homburger Waldstadion vor knapp 2700 Zuschauern hochverdient mit 3:0 (0:0) besiegt.

„Bis auf zehn Minuten haben wir die Partie und die Elversberger ganz klar dominiert und dieses Spiel auch in der Höhe verdient für uns entschieden“, hatte Homburgs Trainer Jürgen Luginger allen Grund zum Strahlen. „Meine Jungs haben großartig aufgespielt.“ Eigentlich hätte der FC Homburg, so Luginger, schon in der ersten Halbzeit klar in Führung liegen können. „Wir hatten sehr gute Möglichkeiten.“ Diese konnten aber seine Spieler nicht nutzen konnten.

 Luginger hatte seine Elf gegenüber dem jüngsten 3:0-Heimsieg über den VfB Stuttgart II nur auf einer Position verändert. Für Gaetano Giordano spielte Sven Sökler im offensiven Mittelfeld. Maurice Neubauer (6.) hatte die erste gute Möglichkeit für die Homburger, die weiter am Drücker blieben. Patrick Lienhard verpasste knapp (17.) die FCH-Führung, wie auch Jan Eichmann (18.) Sein Kopfball nach einer Sökler-Ecke strich hauchdünn über das Elversberger Tor. Elversberg enttäuschte und hatte nur eine einzige Torchance vor der Pause durch Manuel Feil. 0:0 stand es nach 45 Minuten, schmeichelhaft für Elversberg, weil Homburgs Rechtsaußen Tom Schmitt aus 14 Metern freistehend den Ball übers Tor ballerte (40.) und Patrick Dulleck in der Nachspielzeit aus 20 Metern knapp am Tor vorbeischoss.



 Nach einer Stunde versprang FCH-Torjäger Patrick Dulleck aus günstiger Position der Ball. Auf der Gegenseite hatte die SV Elversberg durch Lukas Kohler die zweite und letzte Möglichkeit für die Gäste. Jürgen Luginger wollte mehr, brachte mit Christopher Theisen einen weiteren offensiven Spieler. Ein glückliches Händchen bewies der 50-jährige FCH-Trainer mit dieser Einwechlung. Sechs Minuten nach seiner Einwechslung nutzte der Ex-Spieler von Fortuna Köln seine erste Torchance (72.) zum längst fälligen 1:0. Der Bann war gebrochen beim FCH. Thomas Steinherr (81.) erhöhte auf 2:0 und dann war Theisen mit einem Kopfball (85.) nach Vorarbeit von Patrick Dulleck zum 3:0 erneut zur Stelle. „Das war natürlich super für uns alle“, meinte der zweifache Torschütze Theisen. In den ersten beiden Spielen war er nicht einmal im Aufgebot. „Ich war wegen Rückenproblemen noch nicht ganz fit.“ In den letzten Tagen lief es immer besser bei ihm im Training. Theisen: „Ich freue mich, dass ich der die Mannschaft einiges mit den beiden Toren zurückgeben konnte.“ Vor dem nächsten Spiel am Samstag beim FC Walldorf verbesserte sich der FC Homburg erst einmal auf Platz vier in der Tabelle.

Statistik: FC Homburg - SV Elversberg 3:0 (0:0)

FC Homburg: Salfeld - Stegerer, Eichmann, Hahn, Neubauer - Di Gregorio (30. Telch) - Schmitt, Sökler (66. Theisen), Lienhard, Steinherr (83. Gaiser).

Tore: 1:0 (72.) Theisen, 2:0 (81.) Steinherr, 3:0 (85.) Theisen

Zuschauer: 2681.