| 00:00 Uhr

FCA hofft auf ersten Heimsieg nach 40 Jahren gegen Nürnberg

Augsburg. Euphorie in Augsburg, Abstiegsangst in Nürnberg – das Nachbarschaftsduell zwischen dem schwäbischen Überraschungsteam und dem verletzungsgeplagten „Club“ steht unter völlig gegensätzlichen Vorzeichen. Das Thema Europa League klammert Augsburgs Erfolgscoach Markus Weinzierl auch vor dem Derby am Sonntag (15. sid

30 Uhr) weiterhin aus, ihn reizt vor allem ein Ende der langen sportlichen Durststrecke gegen die Franken. "Der FCA hat seit 40 Jahren kein Heimspiel mehr gegen Nürnberg gewonnen. Das wollen wir ändern", verkündete Weinzierl und erinnerte an das letzte Duell in Augsburg: "Die 1:2-Niederlage in der vergangenen Saison hat wehgetan." Die Vorfreude auf das Spiel sei groß: "Das Derby gegen den Club ist eine große Herausforderung." Und mit 30 660 Zuschauern wird das Stadion ausverkauft sein.

"Wir sind zu Hause sehr stark und haben die letzten vier Spiele gewonnen. Das gibt Selbstvertrauen", so Ragnar Klavan. Der FCA-Abwehrspieler kennt Nürnbergs Trainer Gertjan Verbeek bestens von der Zusammenarbeit in Holland beim AZ Alkmaar.