| 22:18 Uhr

FC Bayern und VfL Wolfsburg vor Achtelfinal-Einzug

München. Die deutschen Frauenfußball-Bundesligisten Bayern München und VfL Wolfsburg wollen auf dem Weg ins Achtelfinale der Champions League nichts anbrennen lassen. Meister München kann das Erstrunden-Rückspiel heute (18 Uhr/Sport1) gegen Hibernian Edinburgh nach dem 6:0-Auswärtssieg vergangener Woche entspannt angehen. Die Münchnerinnen, die im vergangenen Herbst den Achtelfinal-Einzug nach zwei Unentschieden gegen Außenseiter FC Twente/Niederlande (1:1, 2:2) verpasst hatten, freuen sich auf das Flutlichtspiel im Grünwalder Stadion. "Das wird nochmal ein richtiger Kampf", sagte Nationalspielerin Melanie Leupolz. sid

Die deutschen Frauenfußball-Bundesligisten Bayern München und VfL Wolfsburg wollen auf dem Weg ins Achtelfinale der Champions League nichts anbrennen lassen. Meister München kann das Erstrunden-Rückspiel heute (18 Uhr/Sport1) gegen Hibernian Edinburgh nach dem 6:0-Auswärtssieg vergangener Woche entspannt angehen. Die Münchnerinnen, die im vergangenen Herbst den Achtelfinal-Einzug nach zwei Unentschieden gegen Außenseiter FC Twente/Niederlande (1:1, 2:2) verpasst hatten, freuen sich auf das Flutlichtspiel im Grünwalder Stadion. "Das wird nochmal ein richtiger Kampf", sagte Nationalspielerin Melanie Leupolz.

Der diesjährige Finalist aus Wolfsburg will gegen den FC Chelsea (18 Uhr/Eurosport) im heimischen Stadion seinen 3:0-Vorsprung verteidigen. Trainer Ralf Kellermann erwartet eine Leistungssteigerung des überraschend schwachen englischen Vizemeisters. "Wir sind noch nicht durch", warnte der 48-Jährige.

Auch auf dem Weg in die Runde der letzten 16 ist Titelverteidiger Olympique Lyon mit den Nationalspielerinnen Dzsenifer Marozsan und Pauline Bremer. Das Hinspiel bei Avaldsnes IL in Norwegen gewann das Team 5:2.