| 08:24 Uhr

Coronavirus-Krise
Zorc: „Bei allen Klubs herrscht eine große Unsicherheit“

 Laut Michael Zorc wird sich der BVB auf dem Transfermarkt eher zurückhalten. Foto: Bernd Thissen/dpa
Laut Michael Zorc wird sich der BVB auf dem Transfermarkt eher zurückhalten. Foto: Bernd Thissen/dpa
Dortmund. Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat Zurückhaltung bei Neuverpflichtungen angekündigt. „Drei Transfers in drei Tagen wird es in diesem Jahr nicht geben“, sagte der 57-Jährige dem „Kicker“. dpa

Nach Angaben des Fachmagazins sind beim Fußball-Bundesligisten wegen der unsicheren Situation durch die Coronakrise alle Transferaktivitäten gestoppt. „Bei allen Klubs herrscht eine große Unsicherheit“, sagte Zorc. „Wir müssen erst einmal diese Krisensituation managen.“ Im Januar hatte Dortmund Erling Haaland von RB Salzburg und Emre Can von Juventus Turin für insgesamt rund 40 Millionen Euro verpflichtet.

Kicker (Bezahlschranke)