| 20:51 Uhr

Fußball
Nächster bitterer Rückschlag für den FSV Mainz 05

Freiburg. Nach diesem Bundesliga-Auftakt muss sich der FSV Mainz 05 erst einmal schütteln. „Ein richtig gutes Auswärtsspiel“ habe die Mannschaft gemacht, lobte Sportvorstand Rouven Schröder – und schüttelte fassungslos den Kopf. dpa

0:3 hieß es nämlich für die Rheinhessen am Ende. Lucas Höler (82. Minute), Jonathan Schmid (84.) und Luca Waldschmidt (87./Foulelfmeter) bescherten mit ihren Toren dem SC Freiburg ein Finale furioso. „So ein Spiel 0:3 zu verlieren, das ist ganz schön hart“, sagte Schröder.

Eine Woche nach dem DFB-Pokal-Aus beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern (0:2) setzte es nun den nächsten Rückschlag für die Mainzer, die sich erst noch finden müssen. Trainer Sandro Schwarz verbat sich Selbstmitleid: „Wir dürfen uns nicht in ein Tief reinquatschen.“