| 23:40 Uhr

Fußball-Bundesliga
Leverkusen will Serie ausbauen

Leverkusen. (dpa) Bayer Leverkusens Trainer Heiko Herrlich hat vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Werder Bremen an diesem Mittwoch (20.30 Uhr) den Gegner gelobt. „Bremen ist seit dem Trainerwechsel gut in Fahrt: Fünf Spiele, drei Siege. Das ist stark. Unter Florian Kohfeldt sind sie richtig ins Rollen geraten und treten taktisch variabel auf“, sagte Herrlich gestern. Um die Serie von neun Bundesligaspielen ohne Niederlage gegen den Tabellen-17. auszubauen, müsse seine Elf „hohe Laufbereitschaft“ und „hohe Disziplin in der Abwehr“ zeigen.

(dpa) Bayer Leverkusens Trainer Heiko Herrlich hat vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Werder Bremen an diesem Mittwoch (20.30 Uhr) den Gegner gelobt. „Bremen ist seit dem Trainerwechsel gut in Fahrt: Fünf Spiele, drei Siege. Das ist stark. Unter Florian Kohfeldt sind sie richtig ins Rollen geraten und treten taktisch variabel auf“, sagte Herrlich gestern. Um die Serie von neun Bundesligaspielen ohne Niederlage gegen den Tabellen-17. auszubauen, müsse seine Elf „hohe Laufbereitschaft“ und „hohe Disziplin in der Abwehr“ zeigen.

Die Rheinländer sind in dieser Saison in sieben Heimspielen noch unbesiegt, spielten aber auch viermal unentschieden in der BayArena. Mit einem Erfolg könnte der Sprung in die Champions-League-Ränge gelingen. „Es geht nicht um irgendwelche Serien. Demut ist angesagt. In den letzten beiden Heimspielen waren unsere Leistungen gut, aber die Punkte haben gefehlt. Wir hätten jeweils zwei Zähler mehr mitnehmen sollen“, meinte Herrlich, der weiter auf Linksverteidiger Wendell (Rot-Sperre) und Charles Aranguiz (Muskelfaserriss in der Wade) verzichten muss.

Bremen ist unterdessen mit dem angeschlagenen Kapitän Zlatko Junuzovic nach Leverkusen gereist. Der Österreicher absolvierte am Dienstag nur eine individuelle Einheit. Ein Einsatz heute Abend sei aber möglich, teilte Werder mit. „Ob es für die Startelf reicht, entscheidet sich erst im laufe des Mittwochs“, sagte Trainer Florian Kohfeldt über Junuzovic, der beim 2:1-Sieg am Samstag bei Borussia Dortmund wegen muskulärer Probleme vorzeitig ausgewechselt worden war.



Erstmals im Bundesliga-Kader steht Ole Käuper. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler aus Werders Drittliga-Team ist einer von 19 Spielern, die Kohfeldt mit nach Leverkusen nahm.