| 23:31 Uhr

Fußball-Bundesliga
Favre verlässt Nizza, Dortmund holt Torhüter Hitz

Nizza. Der ehemalige Berliner und Gladbacher Bundesliga-Trainer Lucien Favre hat nach dem Saisonfinale seinen Abschied vom französischen Fußball-Erstligisten OGC Nizza bekannt gegeben. „Ich werde Nizza und Frankreich verlassen. Mehr kann ich nicht sagen“, sagte der Schweizer nach dem 2:3 (1:0) bei Olympique Lyon. Der 60-Jährige steht vor einem Engagement beim Bundesligisten Borussia Dortmund. Noch gibt es allerdings keine Bestätigung vonseiten des BVB. Inzwischen sickerte durch, dass sich die Schwarz-Gelben die Verpflichtung des Taktikfuchses rund drei Millionen Euro Ablöse kosten lassen.

Der ehemalige Berliner und Gladbacher Bundesliga-Trainer Lucien Favre hat nach dem Saisonfinale seinen Abschied vom französischen Fußball-Erstligisten OGC Nizza bekannt gegeben. „Ich werde Nizza und Frankreich verlassen. Mehr kann ich nicht sagen“, sagte der Schweizer nach dem 2:3 (1:0) bei Olympique Lyon. Der 60-Jährige steht vor einem Engagement beim Bundesligisten Borussia Dortmund. Noch gibt es allerdings keine Bestätigung vonseiten des BVB. Inzwischen sickerte durch, dass sich die Schwarz-Gelben die Verpflichtung des Taktikfuchses rund drei Millionen Euro Ablöse kosten lassen.

Die Dortmunder gaben derweil die Verpflichtung von Favres Landsmann Marwin Hitz bekannt. Der 30 Jahre alte Torhüter ist der erste Neuzugang für die kommende Saison, kommt ablösefrei vom FC Augsburg und unterschrieb bis 2021. Für Hitz ist Dortmund nach Wolfsburg und Augsburg die bereits dritte Bundesligastation. Mit seinem Landsmann Roman Bürki wird er um den Stammplatz im Tor konkurrieren. Die bisherige Nummer zwei im BVB-Tor, Roman Weidenfeller, hatte seine Karriere am Ende dieser Saison beendet.