| 22:03 Uhr

LKA hat Ermittlungen aufgenommen
Farbanschlag aufs Haus des Geschäftsführers

Berlin. Geschäftsführer Paul Keuter (43) von Hertha BSC muss als Markenchef des Fußball-Bundesligisten mit Widrigkeiten leben. Auf sein Wohnhaus in Berlin wurde nun sogar ein Farbanschlag verübt. „@Paul: Ist Hertha hier zu Hause? sid

??“, wurde mit blauer Farbe auf die helle Fassade geschmiert. Es liegt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung vor. Das Landeskriminalamt hat Ermittlungen aufgenommen. Bei Teilen der aktiven Fan-Szene steht der frühere Twitter-Manager wegen seiner Vermarktungsstrategie und der Digitalisierung stark in der Kritik.