| 13:02 Uhr

VfB selbstbewusst
Dortmund will nach 0:6-Pleite auftrumpfen

Hat mit seinem Team das 0:6 in München im Rücken: BVB-Coach Peter Stöger. Foto: Andreas Gebert
Hat mit seinem Team das 0:6 in München im Rücken: BVB-Coach Peter Stöger. Foto: Andreas Gebert FOTO: Andreas Gebert
Dortmund. Trainer Peter Stöger sieht Borussia Dortmund trotz der deutlichen 0:6-Pleite vor einer Woche gegen Bayern München gut gerüstet für den Schlussspurt in der Fußball-Bundesliga. dpa

„Wir werden die Spiele so angehen, dass wir die Zielsetzung erreichen“, sagte Stöger vor dem Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart. In den verbleibenden sechs Saisonpartien soll die Teilnahme an der Champions League perfekt gemacht werden. „Wir haben wichtige Spiele ordentlich hingekriegt. Das werden wir am Sonntag auch schaffen“, meinte der Coach.

Das jüngste 0:6 gegen den Rekordmeister sei aufgearbeitet worden. Stöger wies daraufhin, dass sein Team zuvor in der Bundesliga zwölf Partien in Serie ohne Niederlage geblieben war. Er habe die Trainingswoche genutzt, „an Sachen zu erinnern, die absolut gut funktioniert haben“. Nationalspieler Marco Reus, der eine Adduktorenverletzung auskuriert hat, und Ömer Toprak sollen in den Kader zurückkehren. Über Einsätze in der Startformation will Stöger kurzfristig entscheiden.

Stuttgart ist mit Trainer Tayfun Korkut seit acht Spielen ungeschlagen und will diese Erfolgsbilanz ausbauen. „Wir haben jetzt drei Auswärtssiege hintereinander gelandet und werden dort auf jeden Fall konkurrenzfähig sein“, erklärte der Coach und bescheinigte seiner Mannschaft ein „absolut gesundes Selbstbewusstsein“. Rechtsverteidiger Andreas Beck steht nach abgelaufener Gelbsperre wieder zur Verfügung.



Vorbericht zum Spiel auf BVB-Homepage

Vorbericht zum Spiel auf Homepage VfB Stuttgart

Infos zum Spiel auf Bundesliga.de

Fakten zum Spiel auf BVB-Homepage