| 20:24 Uhr

Erfolg versprechende Ansätze gezeigt

 Benny Zellmer, hier eine Szene aus der Partie im Testspiel gegen den TV Hochdorf, bewies in Dansenberg seine Torgefährlichkeit. Foto: pma/Marco Wille
Benny Zellmer, hier eine Szene aus der Partie im Testspiel gegen den TV Hochdorf, bewies in Dansenberg seine Torgefährlichkeit. Foto: pma/Marco Wille
Zweibrücken/Dansenberg. Die Handballer des SV 64 Zweibrücken bereiten sich gezielt auf die neue Saison in der Dritten Liga ab dem 1. September vor Von Merkur-Mitarbeiter Christian Gauf

Zweibrücken/Dansenberg. Die Handballer des SV 64 Zweibrücken bereiten sich gezielt auf die neue Saison in der Dritten Liga ab dem 1. September vor. Die Mannschaft von Trainer Stefan Bullacher traf am Wochenende beim zweiten Karlsberg-Cup des RPS-Oberligisten TuS Dansenberg auf den Zweitligisten HG Saarlouis, den Drittligisten TV Hochdorf sowie dem früheren Zweitligisten HG Oftersheim/Schwetzingen. Turniersieger wurde überraschend der TV Hochdorf, der sich gegen die HG Saarlouis mit 16:15 durchsetzte. Die Zweibrücker wurden Dritter, nachdem sie sich im Verlaufe des Turniers gesteigert hatten und trotz der knappen Niederlagen gegen die HG Saarlouis und den TV Hochdorf zu überzeugen wussten."Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft bei diesem Turnier absolut zufrieden", freute sich Trainer Bullacher über die weiteren Fortschritte seiner Truppe. "Gegen solche Mannschaften wie Saarlouis und Hochdorf wird jeder Fehler unmittelbar bestraft", lautet seine Erkenntnis. Die knappen Niederlagen gegen den Zweitligisten HG Saarlouis (17:19) und Drittligisten TV Hochdorf (19:22) störten ihn im Gesamteindruck, den seine Mannschaft vermittelte nicht.

Die Zweibrücker Mannschaft fand im ersten Spiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen (Oberliga Baden-Württemberg) nur schwer ihren Rhythmus, was eventuell der frühen Anwurfzeit um 11.45 Uhr geschuldet war und musste sich mit einem 13:13 zufriedengeben. Die erfolgreichsten Torschützen waren Torben Rixecker 5 und Thomas Zellmer 3. Bullacher kritisierte zu viele Einzelaktionen und ein mangelhaftes Rückzugsverhalten. Es folgte die knappe 17:19-Niederlage gegen Saarlouis nach einer deutlichen Leistungssteigerung. Einziges Manko waren die teilweise überhasteten Abschlüsse. In der 30-minütigen Spielzeit ragten die Torschützen Benny Zellmer 7 und die Neuzugänge, Torben Rixecker (VTZ) 4/1 und Jakub Balaz (Differdingen) 3 beim SV 64 heraus. Bis 90 Sekunden vor Spielende waren die Zweibrücker gegen den Ligakonkurrenten TV Hochdorf gleichwertig beim 19:19. Im Schlussspurt setzte sich der späteren Turniersieger noch mit 22:19 durch. Aris Wöschler 5/1, Thomas Zellmer 4 und Benny Zellmer waren die treffsichersten SV-Schützen.

Als versöhnlicher Abschluss gelang den Zweibrückern ein 14:12-Sieg gegen den gastgebenden TuS Dansenberg. Jakub Balaz 3, Tim Burkholder 2, Thomas Zellmer 2, Aris Wöschler 2/1, Benny Zellmer 2, Jonas Denk 1 und Erik Pohland 1 erzielten die Tore.



Zu überzeugen wussten bei diesem Turnier die Torhüter Nils Kawolus und Philipp Bartel, während Trainer Stefan Bullacher auf die Langzeitverletzten Dominik Schweizer und Marian Müller ebenso verzichten musste, wie auf Daniel Sorg (Urlaub).

Am Wochenende bestreitet der SV 64 im Trainingslager in Luxemburg drei Spiele gegen luxemburgische Erstligisten, um an der Optimierung der Spielabläufe für den Saisonauftakt beim TSV Friedberg zu arbeiten.

Foto: mw

"Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden."

Stefan Bullacher,

SV-Trainer