| 00:00 Uhr

Elfmeter-Fluch und „Gurkentor“ – Gladbach trifft auf Wolfsburg

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach haderte mit dem Elfmeter-Fluch, der VfL Wolfsburg mit einem "Gurkentor": Nach den 1:2-Niederlagen gegen die Manchester-Millionäre von City und United schoben die beiden Bundesligisten Champions-League-Frust, durften vor ihrem Bundesliga-Duell an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) aber auch ein wenig stolz sein."Wir haben uns gut verkauft. sid

Aber das war jetzt der neunte Elfmeter gegen uns - in zehn Spielen. Das ist eindeutig zu viel", sagte Gladbachs Nationalspieler Pa trick Herrmann nach einer rauschenden Europapokal-Nacht ohne Happy End. Wie Wolfsburg hatte die Borussia gegen den Favoriten von der Insel 1:0 geführt, ging am Ende aber leer aus.

Ähnlich bitter war der Abend für den VfL Wolfsburg . "Wir wurden übel bestraft", sagte Trainer Dieter Hecking und ärgerte sich mächtig über das 2:1 von Chris Smalling (53.), das er "Gurkentor" nannte. Dennoch: Der VfL durfte den Auftritt als Schritt nach vorne verbuchen. Der Pokalsieger hatte alles getan, um United herauszufordern. Am Samstag wartet nun das Ligaspiel in Gladbach. Und die müssen seit Mittwoch ihre eigene Manchester-Geschichte inklusive des Ausfalls von Torhüter Yann Sommer (Nasenbeinbruch in der Nachspielzeit) verarbeiten.