| 23:27 Uhr

Eiskunstlauf: Savchenko und Szolkowy müssen bei der EM passen

Sheffield. Die dreimaligen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben ihren Start bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Sheffield abgesagt. Die Titelverteidiger aus Chemnitz trainierten gestern Vormittag noch, trafen danach aber die Entscheidung, nicht zum Kurzprogramm am Nachmittag anzutreten

Sheffield. Die dreimaligen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben ihren Start bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Sheffield abgesagt. Die Titelverteidiger aus Chemnitz trainierten gestern Vormittag noch, trafen danach aber die Entscheidung, nicht zum Kurzprogramm am Nachmittag anzutreten. Die 28 Jahre alte Savchenko hatte sich 13 Tage zuvor bei einem Sturz im Training einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen."Das ist eine tragische Entscheidung für uns gewesen", sagte Trainer Ingo Steuer, "die alte Verletzung ist wieder eingerissen." Das Gesundheitsrisiko sei zu hoch gewesen: "Wichtig ist, dass wir bei der WM im März in Nizza zu 100 Prozent fit sind und dann die neuen Europameister schlagen können."

Der Mannschaftsarzt der Deutschen Eislauf-Union, Stefan Prengle, schrieb in seinem Bericht an den Weltverband ISU, dass Savchenko in fünf bis sieben Tagen wieder trainieren könne. Die viermaligen Europameister wollen unbedingt vom 2. Februar an bei acht Shows "Art on Ice" in der Schweiz antreten, wo sie einen hohen fünfstelligen Betrag verdienen können, da dies eine ihrer Haupteinnahmequellen ist. Zuvor hatte der Weltverband mit einer Sperre gedroht - sollten Savchenko und Szolkowy die EM nur wegen der Show in der Schweiz auslassen. dpa

Foto: Schmidt/dapd