| 00:00 Uhr

Eishockey: Hornets nach 5:4-Erfolg in Stuttgart fast gerettet

Zweibrücken/Stuttgart. Der EHC Zweibrücken eilt dem Abstiegsgespenst in der Regionalliga Südwest mit Siebenmeilenstiefeln davon. Bei den Stuttgart Rebels, vor der Runde noch als Play-off-Kandidat gehandelt, siegten die Hornets am Freitagabend mit 5:4 (1:1/3:0/1:3) und übernahmen die Tabellenführung in der Relegationsrunde. maw



In Stuttgart wurden die Zweibrücker zunächst kalt erwischt. 40 Sekunden waren gespielt, da gingen die Hausherren schon in Führung. Die Hornets erholten sich schnell vom frühen Schock und glichen noch vor der Pause durch Tomas Vodicka (10.) aus. Mit einem konzentrierten Mittelabschnitt baute sich das Team von Trainer Richard Drewniak durch André Nunold (23.), Pascal Sefrin (31.) und wiederum Tomas Vodicka (38.) eine komfortable Drei-Tore-Führung auf. Nach dem schnellen 5:1 durch Michael Neumann (41.) wurde es aber nochmal kritisch. Binnen zwei Minuten kassierten die Hornets drei Gegentore. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, Treffer fielen aber keine mehr.