| 23:21 Uhr

Eisbären Berlin sind erneut deutscher Eishockey-Meister

Düsseldorf. Die Eisbären Berlin bleiben mit ihrer vierten Meisterschaft in fünf Jahren das Maß der Dinge im deutschen Eishockey. Der Titelverteidiger gewann gestern trotz eines 0:2-Rückstandes 4:2 (0:1, 1:1, 3:0) bei den DEG Metro Stars und stellte im vierten Playoff-Finale den nächsten Triumph nach 2005, 2006 und 2008 sicher

Düsseldorf. Die Eisbären Berlin bleiben mit ihrer vierten Meisterschaft in fünf Jahren das Maß der Dinge im deutschen Eishockey. Der Titelverteidiger gewann gestern trotz eines 0:2-Rückstandes 4:2 (0:1, 1:1, 3:0) bei den DEG Metro Stars und stellte im vierten Playoff-Finale den nächsten Triumph nach 2005, 2006 und 2008 sicher. Der achtmalige Titelträger aus Düsseldorf muss damit weiter auf das erste Championat seit 1996 warten. Adam Courchaine (13./32.) brachte die Gastgeber mit seinen Playoff-Treffern elf und zwölf zunächst in Führung. Der Torjäger vergab zwischenzeitlich aber einen Penalty (22.) gegen die Berliner, die am Samstag an gleicher Stelle 1:3 verloren hatten. Nach dem schnellen Anschluss durch Tyson Mulock (33.) glich Kapitän Steve Walker (41.) aus. Andy Roach (48.) und Nathan Robinson (52.) besiegelten den Titel."Wir sind wahnsinnig stolz, dass wir das geschafft haben", sagte Eisbären-Urgestein Sven Felski. "Düsseldorf hat es uns sehr, sehr schwer gemacht. Deswegen freut mich sehr, dass wir nicht noch ein fünftes Spiel machen müssen", erklärte Felski, der heute Mittag mit der Mannschaft in der Berliner O2 World mit den Fans feiern will. dpa