| 00:29 Uhr

Einöd baut auf seine Heimbilanz

Landesliga Nordost: Aufatmen beim SV Reiskirchen. Mit dem 3:1-Sieg beim TuS Hirstein verschaffte sich das Team von Spielertrainer Ralph Schmeissner Luft im Kampf um den Klassenverbleib. Mit einem Heimsieg am Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Humes soll die Bilanz weiter aufgebessert werden

Landesliga Nordost: Aufatmen beim SV Reiskirchen. Mit dem 3:1-Sieg beim TuS Hirstein verschaffte sich das Team von Spielertrainer Ralph Schmeissner Luft im Kampf um den Klassenverbleib. Mit einem Heimsieg am Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Humes soll die Bilanz weiter aufgebessert werden. Die Spielvereinigung Einöd wartet nach der 1:4-Nieerlage beim SV Habach weiter auf den ersten Auswärtspunkt. Zu Hause sind die Einöder dagegen eine Macht. Das soll am Sonntag auch der Tabellenzweite, FV Eppelborn II, zu spüren bekommen. "Das wird keine leichte Aufgabe", warnt Einöds Trainer Frank Rothfuchs. Denn die Eppelborner seien ein anderes Kaliber, als der FC Landsweiler/Reden, der zuletzt mit 11:0 bezwungen wurde. "Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen", gibt Rothfuchs als Marschroute aus. Verzichten müssen die Gastgeber auf David Ulrich (Schulterprobleme) und David Krämer (Wade).Ralph Schmeissner lobte die Moral seiner Mannschaft, die nach einem 0:1-Rückstand dem Spiel noch eine Wende gab. Mit gesteigertem Selbstvertrauen gehe seine Mannschaft nun in die Spiele gegen den SV Humes und beim SV Rohrbach. "Mit einem Heimsieg können wir den Anschluss ans Mittelfeld herstellen", bekräftigt der SVR-Trainer. Doch plagen ihn einige personelle Sorgen. So muss er auf Saipt Khali (Meniskus), Patrick Schemel (Oberschenkelverletzung) verzichten und Philipp Dilly fehlt wegen eines Jochbeinbruchs. Fraglich ist noch der Einsatz von Sven Schemel wegen Leistenproblemen. mh