| 22:18 Uhr

Eine gute Klinge geschlagen

Homburg. Zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen der Fechtabteilung des TV Homburg. Über 100 Nachwuchsfechter wurden beim 13. Erich-Grub-Gedächtnisturnier gezählt, wie Abteilungsleiter Dieter Dörrenbächer erfreut feststellte. Für die Teilnehmer des TVH gab es an den beiden Tagen in der Sporthalle der Robert Bosch Halle erfreuliche Resultate

Homburg. Zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen der Fechtabteilung des TV Homburg. Über 100 Nachwuchsfechter wurden beim 13. Erich-Grub-Gedächtnisturnier gezählt, wie Abteilungsleiter Dieter Dörrenbächer erfreut feststellte. Für die Teilnehmer des TVH gab es an den beiden Tagen in der Sporthalle der Robert Bosch Halle erfreuliche Resultate. So gewann bei den Schülern Gregor Schier ungeschlagen Platz eins. Seine Mannschaftskameraden Leon Retz und Johannes Tuch wurden Fünfter und Siebter. Eric Weingärtner, der Leon Retz und Christian Sauerbrey die Anfängerprüfung ablegte, wurde mit vier Siegen im Jahrgang 1997/98 Achter in der Gesamtwertung recht achtbar. Bester Homburger Fechter war unter 17 Teilnehmern Nathanael Seitz als Vierter.Bei der Jugend B sicherte sich Joshua Geib Platz sechs. Beim Degenwettbewerb der Juniorinnen verpasste die Homburgerin Jessica Lukowski als Vierte knapp das Siegerpodest. Beim Degen-Wettbewerb der Junioren belegten Jens Dörrenbächer, Jakob Herbst und Simeon Pirmann (alle TVH) die Ränge fünf, sechs und acht.Beim Florett-Wettbewerb der B-Jugend kam Joshua Geib vom TV Homburg auf Platz sechs. Dieter Dörrenbächer, Abteilungsleiter Fechten beim TV Homburg, zog eine zufriedenstellende Bilanz. "Es war eine gelungene Veranstaltung." Gregor Schier habe mit seinem Sieg überrascht. Auch Eric Weingärtner überzeugte bei seinem Debüt.. mh