| 00:00 Uhr

Dritter Dreierpack des Real-Stars Ronaldo in den letzten fünf Partien

Madrid. Sein drittes Tor feierte Cristiano Ronaldo , als hätte er einen Titel gewonnen. Dabei zählte sein Treffer zum 5:0-Endstand beim Kantersieg von Real Madrid gegen Athletic Bilbao eigentlich nur für die Statistik. Agentur

Aber für den Portugiesen war der Torerfolg ein weiterer Schritt zu seiner erneuten Wahl zum Weltfußballer des Jahres. So sah es auch Trainer Carlo Ancelotti . "In diesem Jahr gibt es keine großen Zweifel, wer Weltfußballer wird", meinte der Italiener.

Ronaldo gelang am Sonntagabend sein 22. Dreierpack in der spanischen Liga. Damit egalisierte er den Rekord, der von den Fußball-Legenden Alfredo di Stefano und Telmo Zarra gehalten wird. Seit Saisonbeginn erzielte Ronaldo in sechs Punktspielen, in denen er zum Einsatz kam, 13 Treffer - darunter drei Dreierpacks in den letzten fünf Partien. 13 Tore haben übrigens Neymar und Lionel Messi vom Rivalen FC Barcelona zusammen erzielt. Ronaldo konnte es sich sogar leisten, Karim Benzema quasi auf dem Silbertablett ein Tor zu servieren, das er auch selbst hätte erzielen können.

"Solange Real einen Ronaldo im Angriff hat, erübrigt sich eine Debatte über die Taktik", konstatierte das Sportblatt "As". Die Fans im Bernabeu-Stadion skandierten: "Goldener Ball für Cristiano!" Das Publikum feierte aber nicht nur den Rekordschützen, sondern auch den oft gescholtenen Benzema, der die übrigen zwei Treffer beisteuerte, und Gareth Bale , der zwei Tore vorbereitete. "Die Formel BBC (Bale, Benzema, Cristiano) gefällt uns", freute sich Ronaldo und gab das Lob weiter: "Benzema ist der beste Stürmer der Liga."