| 22:14 Uhr

Erster Tabellenführer Preußen Münster.
3. Liga: Cottbus schlägt Rostock – Münster Erster

Kurzen Prozess machte am 1. Spieltag der 3. Liga Aufsteiger Cottbus im Duell zweier ehemaliger Erstligisten mit Hansa Rostock. Nach 20 Minuten war beim 2:0 die Vorentscheidung schon gefallen.

„Wenn du so früh mit 0:2 zurückliegst, ist es schwierig, nachzulegen“, sagte Hansa-Trainer Pavel Dotchev. Claus-Dieter Wollitz wollte nicht in Euphorie verfallen: „Der Schlüssel war, dass wir bereit waren, zu leiden. Wenn man 3:0 gewinnt, sagt man, dass es hochverdient war. Aber es gab auch Details, wo das Spiel hätte kippen können.“

Die hoch gehandelten Uerdinger mit den Großeinkäufen Großkreutz und Stefan Aigner wurden von Unterhaching kalt getroffen. Mit leichten Fehlern ermöglichte man den Gästen den Sieg, wobei Großkreutz noch keine Akzente setzen konnte und nach 63 Minuten ausgewechselt wurde.

Erster Tabellenführer ist überraschend Preußen Münster. Zuletzt immer im unteren Tabellendrittel dümpelnd, siegten die Preußen bei Fortuna Köln 4:1. Auftaktsiege feierten zudem der SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 beim VfR Aalen, der FSV Zwickau mit 2:0 gegen den Halleschen FC, der VfL Osnabrück mit 2:1 gegen die Würzburger Kickers und der FC Carl Zeiss Jena mit 3:2 dank eines Treffers in der Nachspielzeit gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Bereits am Freitag hatten die ehemaligen Bundesligisten Eintracht Braunschweig und Karlsruher SC beim 1:1 einen sehenswerten Auftakt in die elfte Drittliga-Spielzeit geliefert.