| 23:29 Uhr

Fußball-Bundesliga
Hannover 96 ärgert Favres Dortmund beim 0:0

Hannover. Hannover 96 und Borussia Dortmund haben mit dem ersten 0:0 im 53. Duell beider Teams für ein Bundesliga-Novum gesorgt. Am Freitagabend brachten die Niedersachsen dem BVB unter dem neuen Coach Lucien Favre zum Auftakt des zweiten Spieltages mit ihrem beherzten Auftritt einen ersten leichten Dämpfer bei.

Das vor der Saison für mehr als 70 Millionen Euro aufgerüstete Dortmunder Star-Ensemble spielte diesmal recht bieder und lange nicht so furios wie noch beim 4:1 zum Auftakt gegen RB Leipzig. Es war das erste torlose Unentschieden der noch jungen Spielzeit.

Die Borussia tat sich im ersten Bundesliga-Auswärtsspiel unter Favre lange schwer, Hannover gefiel phasenweise wie schon beim 1:1 in der Vorwoche in Bremen. Kurz vor der Pause drehte der BVB aber auf und kam durch Kapitän Marco Reus in einer ansonsten weitgehend ereignislosen ersten Hälfte zu zwei Großchancen. Erst rettete 96-Keeper Michael Esser mit dem Fuß (40.), dann traf Reus die Latte (42.). So hatten die Gastgeber doch noch Glück, nicht mit einem Rückstand in die Halbzeit zu gehen.

Nach der Pause spielte Hannover wieder druckvoller und bereitete den Gästen erneut Probleme. Auch, weil Coach Breitenreiter in Bobby Wood einen frischen Stürmer für den glücklosen Takuma Asano aufbot. Die besseren Chancen hatte trotzdem wieder Dortmund: Maximilian Philipp köpfte mit etwas Glück an den Pfosten (60.), Reus verpasste nach guter Vorarbeit freistehend im Zentrum knapp (68.). Doch auch 96-Kapitän Waldemar Anton (78.) und Wood (87.) hätten noch zum Sieg für die in der Schlussphase dominierenden Hausherren treffen können.