| 22:06 Uhr

Djourou abgesetzt: Gisdol macht Sakai zum neuen HSV-Kapitän

Hamburg. Neuer Paukenschlag beim Bundesliga-Schlusslicht Hamburger SV : Trainer Markus Gisdol hat drei Tage vor dem Gastspiel des Tabellenletzten bei seinem Ex-Club 1899 Hoffenheim den Schweizer Innenverteidiger Johan Djourou als Mannschaftskapitän abgesetzt. Neuer Spielführer bei den Hanseaten ist ab sofort der japanische Nationalspieler Gotoku Sakai, wie der Club vermeldete. sid

Neuer Paukenschlag beim Bundesliga-Schlusslicht Hamburger SV : Trainer Markus Gisdol hat drei Tage vor dem Gastspiel des Tabellenletzten bei seinem Ex-Club 1899 Hoffenheim den Schweizer Innenverteidiger Johan Djourou als Mannschaftskapitän abgesetzt. Neuer Spielführer bei den Hanseaten ist ab sofort der japanische Nationalspieler Gotoku Sakai, wie der Club vermeldete.

Der Coach der Norddeutschen reagiert dabei offensichtlich nicht nur auf die schwankenden sportlichen Leistungen des 29-jährigen Djourou, sondern auch auf Äußerungen des EM-Teilnehmers nach der 2:5-Heimpleite des HSV gegen Vize-Meister Borussia Dortmund . Djourou hatte die taktische Umstellung Gisdols auf eine Dreierkette kritisiert: "Für viele war es neu, es fehlten die Automatismen."

Laut Gisdol hat der Schritt indes nichts mit der Kritik zu tun. "Es ist mir wichtig zu betonen, dass es keine Entscheidung gegen Johan, sondern eine für Gotoku ist. Johan hat das Amt gut ausgefüllt", sagte der Coach. Er wolle "eine neue Kultur in unsere Mannschaft" bringen.



Von Sakai sind Widerworte nicht zu erwarten. Der 25-Jährige gilt als loyaler Team-Arbeiter und ist einer der wenigen HSV-Profis, der auch in den vergangenen Monaten konstant seine Leistung abrufen konnte - künftig sogar als Kapitän.