| 23:00 Uhr

DFL-Lizenzierungsverfahren
DFL-Lizenzierungsverfahren: Erste Ergebnisse am 23. April

Frankfurt. Im Lizenzierungsverfahren für die neue Bundesligasaison 2019/2020 wird die Deutsche Fußball Liga (DFL) am kommenden Dienstag den Bundesliga-Bewerbern ihr Ergebnis mitteilen. „Alle Unterlagen, die zu den Kriterien eingereicht worden sind, werden nun geprüft“, sagte Werner Möglich, Direktor für Lizenzierung bei der DFL, gestern. dpa

Einzelheiten zur Prüfung der Bewerbungen gab die DFL nicht bekannt.

Das Ergebnis der Prüfung soll in erster Instanz allen 36 Profi-Clubs sowie den Aufstiegsaspiranten der 3. Liga, die sich um eine Zweitliga-Lizenz beworben haben, mitgeteilt werden. Insgesamt rechnet die DFL damit, dass rund 40 Clubs einen Entscheid erhalten werden. Die Vereine haben dann noch Möglichkeit gegen die Entscheide Einspruch einzulegen oder nachzubessern. Durch das Lizenzierungsverfahren soll die Gleichberechtigung unter den Vereinen und ein einheitliches Erscheinungsbild der Liga gewährleistet werden. Dazu werden Kriterien in sieben Bereichen beurteilt. Dazu gehören personelle und spielorganisatorische Voraussetzungen ebenso wie rechtliche und finanzielle Bestimmungen.