| 21:00 Uhr

Fußball
Hummels und Hazard sind fit für DFB-Pokal-Auftakt

Düsseldorf. Auch nach der guten Vorstellung im Supercup ist die erste Hürde im DFB-Pokal für Borussia Dortmund kein Selbstläufer. Schon im Vorjahr hatten Axel Witsel und Marco Reus mit ihren Treffern dem BVB erst in letzter Minute das Weiterkommen beim Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth gesichert. dpa

Trainer Lucien Favre erinnert daher vor der Partie gegen den Drittligisten KFC Uerdingen an diesem Freitag (20.45 Uhr/Sky und Sport1) in Düsseldorf an die Stärken des Gegners. „Uerdingen hat viele erfahrene Spieler. Wir müssen top vorbereitet sein“, warnte er.

Für Ex-Nationalspieler Sebastian Kehl ist die Ausgangslage klar. „Freitagabend, Flutlichtspiel, volles Stadion – eigentlich perfekt, um richtig gut zu starten“, sagt der Leiter der Lizenzspielerabteilung des BVB: „Wir werden diese Aufgabe sicher nicht unterschätzen.“ Immerhin stehen die Neuzugänge Mats Hummels und Thorgan Hazard, die beim Supercup gegen den FC Bayern noch fehlten, wieder zur Verfügung. Nicht dabei sind der ebenfalls neu verpflichtete Julian Brandt (Adduktorenprobleme) und Torhüter Roman Bürki, dessen genähte Schnittwunde am Schienbein noch Probleme bereitet.

Die Uerdinger gehen mit großem Respekt in die Partie. „Wir spielen gegen die beste Mannschaft Europas“, sagte Trainer Heiko Vogel. Was passieren muss, um eine Sensation zu schaffen? „Wir müssen ein perfektes Spiel abliefern. Und der BVB muss einen Tag haben, den er vergessen will“, sagt Vogel.