| 00:35 Uhr

DFB: Horst Hrubesch übernimmt nicht das Amt des U21-Trainers

Düsseldorf. Horst Hrubesch hat als Interimscoach der U21-Junioren des DFB eine perfekte Bewerbung abgeliefert, doch neuer Cheftrainer des Jahrgangs soll der Europameister von 1980 nicht werden. "Horst Hrubesch weiß, dass wir einen neuen Trainer suchen und dass er es nicht wird", sagte DFB-Sportdirektor Matthias Sammer gestern

Düsseldorf. Horst Hrubesch hat als Interimscoach der U21-Junioren des DFB eine perfekte Bewerbung abgeliefert, doch neuer Cheftrainer des Jahrgangs soll der Europameister von 1980 nicht werden. "Horst Hrubesch weiß, dass wir einen neuen Trainer suchen und dass er es nicht wird", sagte DFB-Sportdirektor Matthias Sammer gestern. U20-Coach Hrubesch hatte die DFB-Junioren am Dienstagabend als Interimstrainer im letzten Testspiel des Jahres zu einem 1:0-Erfolg über Italien geführt. Eine Entscheidung über den neuen U21-Trainer als Nachfolger des entlassenen Dieter Eilts soll noch in diesem Jahr fallen, bestätigte Sammer. Für Hrubesch, der in diesem Jahr mit der U19-Mannschaft des DFB Europameister wurde und die nachfolgende U20 im nächsten Sommer bei der WM in Ägypten betreut, ist damit eine schwierig zu bewältigende Doppelbelastung vom Tisch. Mit dem 1:0-Sieg über den Nachwuchs des Weltmeisters beendeten die DFB-Junioren ein sportlich erfolgreiches Jahr mit sieben Siegen in zehn Spielen und nur einer Niederlage sowie der Qualifikation für die EM-Endrunde. dpa