| 23:12 Uhr

DFB-Frauen nach Sieg gegen China im Olympia-Halbfinale

Salvador. Mit einem Hammertor hat Melanie Behringer die deutschen Fußball-Frauen ins Olympia-Halbfinale geschossen und den Gold-Traum zum Abschied von Bundestrainerin Silvia Neid am Leben erhalten. Mit ihrem Treffer in der 76. Minute bewahrte die Mittelfeldspielerin vom deutschen Meister Bayern München die drückend überlegene DFB-Auswahl am Freitag beim 1:0 (0:0) im Viertelfinale gegen China vor einer kräftezehrenden Zusatzschicht. Agentur

Mit einem Hammertor hat Melanie Behringer die deutschen Fußball-Frauen ins Olympia-Halbfinale geschossen und den Gold-Traum zum Abschied von Bundestrainerin Silvia Neid am Leben erhalten. Mit ihrem Treffer in der 76. Minute bewahrte die Mittelfeldspielerin vom deutschen Meister Bayern München die drückend überlegene DFB-Auswahl am Freitag beim 1:0 (0:0) im Viertelfinale gegen China vor einer kräftezehrenden Zusatzschicht.

Kurz vor Schluss hatte die DFB-Auswahl Glück, als Wang Shuang (84.) einen von Leonie Meier verursachten Foulelfmeter an den Pfosten schoss. Die Chinesinnen waren zu diesem Zeitpunkt nur noch zu Zehnt auf dem Feld, nachdem Wang Shanshan in der 57. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Am Ende retteten die deutschen Frauen den Sieg über die Zeit.