| 22:10 Uhr

DFB-Elf: Khedira will seinen Platz nicht an Ballack verlieren

Berlin. Sami Khedira (Foto: dpa) will seinen Stammplatz in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nicht kampflos räumen, wenn Michael Ballack nach seiner Verletzung ins Team zurückkehrt. "Michael Ballack hat unbestritten eine gewisse Klasse. Er spielt aber auf meiner Position. Ich habe bei der WM bewiesen, dass ich in die erste Elf der Nationalmannschaft gehöre

Berlin. Sami Khedira (Foto: dpa) will seinen Stammplatz in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nicht kampflos räumen, wenn Michael Ballack nach seiner Verletzung ins Team zurückkehrt. "Michael Ballack hat unbestritten eine gewisse Klasse. Er spielt aber auf meiner Position. Ich habe bei der WM bewiesen, dass ich in die erste Elf der Nationalmannschaft gehöre. Das werde ich auch weiter beweisen", sagte der 23-Jährige, der am vergangenen Wochenende einen Fünfjahresvertrag beim spanischen Rekordmeister Real Madrid unterschrieben hatte, der "Sport Bild". Er wisse zudem, was Bundestrainer Joachim Löw von ihm halte, ergänzte der Ex-Stuttgarter. Kritisch äußerte sich Khedira zur Diskussion um das Kapitänsamt in der Nationalmannschaft, die Philipp Lahm während der WM in Südafrika angestoßen hatte. "Das Thema gehört nicht in die Öffentlichkeit. Philipp und Michael sollen das nun mal untereinander regeln", meinte der Sohn einer Deutschen und eines Tunesiers. Durch die Binde habe ein Spieler nicht mehr oder weniger Macht. "Es ist nur nach außen hin eine Demonstration. Spieler, die wirklich etwas zu sagen haben, brauchen dafür keine Binde", sagte Khedira. dpa