| 23:21 Uhr

Deutsche Ski-Asse fahren zum Auftakt hinterher

Sölden. Neue Saison, altes Bild: Deutschlands Skirennfahrer haben beim Weltcup-Auftakt in Sölden wie in den vergangenen Jahren zum Start in den Winter kein Ausrufezeichen setzen können. Die Gesamtweltcup-Dritte des Vorjahres, Maria Riesch aus Partenkirchen, fuhr beim Sieg der Österreicherin Kathrin Zettel als 13. ihr bestes Riesenslalom-Ergebnis seit anderthalb Jahren ein

Sölden. Neue Saison, altes Bild: Deutschlands Skirennfahrer haben beim Weltcup-Auftakt in Sölden wie in den vergangenen Jahren zum Start in den Winter kein Ausrufezeichen setzen können. Die Gesamtweltcup-Dritte des Vorjahres, Maria Riesch aus Partenkirchen, fuhr beim Sieg der Österreicherin Kathrin Zettel als 13. ihr bestes Riesenslalom-Ergebnis seit anderthalb Jahren ein. 100 Tage vor den Weltmeisterschaften im französischen Val d'Isère verließ auch Felix Neureuther "frustriert" die Höhe in den österreichischen Alpen. Beim Riesenslalom-Erfolg von Daniel Albrecht (Schweiz) hatte der Partenkirchener als 34. den Finaldurchgang verpasst. "Das war kein berauschendes Wochenende. Aber es ist kein Grund, panisch oder hektisch zu werden", sagte Alpin-Direktor Wolfgang Maier. dpa