| 00:00 Uhr

Deutsche Herren enttäuschen, Maria Höfl-Riesch wird Zweite

Bormio/Lienz. Weltmeister Aksel Lund Svindal aus Norwegen jubelte über den 25. Weltcup-Sieg, der deutsche Herren-Cheftrainer machte sich nach der Abfahrt von Bormio dagegen Sorgen um die Olympia-Teilnahme der deutschen Speedfahrer. dpa

"Ich war relativ zuversichtlich, inzwischen wäre es vermessen. Weil wir einfach nicht dabei sind", sagte Karlheinz Waibel sechs Wochen vor den Winterspielen in Sotschi. Stephan Keppler auf dem geteilten 29. war der beste Deutsche im Feld, ist aber seit seinem Rauswurf im Frühjahr kein Mitglied des Nationalteams mehr. Dasblieb somit ohne einen Weltcup-Punkt. Andreas Sander wurde 36., Tobias Stechert 47., Josef Ferstl 49. und Klaus Brandner 57. Andreas Strodl schied aus.

Besser lief es für die deutschen Damen. Maria Höfl-Riesch erarbeitete sich beim Slalom in Lienz mit Rang drei den 76. Podestplatz ihrer Weltcup-Karriere und geht als Führende des Gesamtweltcups ins Olympia-Jahr. Einzig Marlies Schild aus Österreich, mit 35 Slalom-Siegen im Weltcup nun Rekordhalterin, und Weltmeisterin Mikaela Shiffrin aus den USA waren am Sonntag schneller. In der Gesamtwertung liegt Höfl-Riesch nun zwei Zähler vor Tina Weirather aus Liechtenstein.