| 23:01 Uhr

Beachvolleyball-WM in Wien
Deutsche Frauen bei der Beachvolleyball-WM weiter

Wien. Die deutschen Damen-Topteams sind bei der Beachvolleyball-WM in Wien ohne einen Ausrutscher in die K.o.-Runde gestürmt. Gestern schafften die Weltranglisten-Zweiten Chantal Laboureur und Julia Sude den Sprung in die Runde der letzten 32, nachdem zuvor die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburg) sowie Karla Borger und Margareta Kozuch (Haltern) ihr jeweils zweites Gruppenspiel auf der Donauinsel gewonnen hatten.

Die deutschen Damen-Topteams sind bei der Beachvolleyball-WM in Wien ohne einen Ausrutscher in die K.o.-Runde gestürmt. Gestern schafften die Weltranglisten-Zweiten Chantal Laboureur und Julia Sude den Sprung in die Runde der letzten 32, nachdem zuvor die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburg) sowie Karla Borger und Margareta Kozuch (Haltern) ihr jeweils zweites Gruppenspiel auf der Donauinsel gewonnen hatten.

Die 27-jährige Abwehrspezialistin Laboureur und die zwei Jahre ältere Blockerin Sude gehen nun als Mitfavoriten in die entscheidende WM-Phase. „Unser erstes Ziel ist der Gruppensieg, das würde uns den Weg etwas leichter machen“, sagte Laboureur. In der Vorrundengruppe D machen heute Ludwig und Walkenhorst sowie Borger und Kozuch Platz eins im direkten Duell aus.

Markus Böckermann und Lars Flüggen (Hamburg), das einzige deutsche Männer-Duo, droht dagegen nach der zweiten Gruppen-Niederlage gegen die Letten Aleksandrs Samoilovs und Janis Smedins das Aus nach der Vorrunde.