| 22:40 Uhr

Erste Pleite der WM-Qualifikation:
Deutsche Basketballer verlieren in Griechenland

Patras/Köln. Ohne die Topspieler um NBA-Profi Dennis Schröder haben die deutschen Basketballer in der WM-Qualifikation am Freitagabend ihre erste Niederlage kassiert. Am 9. Spieltag unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl in Griechenland 84:92 (35:45), verlor die Tabellenführung an die Gastgeber und muss um den erhofften Gruppensieg bangen.

Beide Teams hatten das Ticket für die Endrunde 2019 in China schon vor dem Spitzenspiel sicher.

„Abgesehen von der schlechten Phase Ende des ersten und Anfang des zweiten Viertels hat unser Team gut gekämpft“, sagte Rödl: „Beide Teams haben in der Qualifikation gezeigt, dass sie Basketball spielen können. Am Ende hat Griechenland den Sieg verdient.“

Da die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) mit acht Siegen aus acht Spielen auf schnellstem Wege zum Ticket für die Weltmeisterschaft (31. August bis 15. September) gestürmt war, geht es in der Qualifikation nur noch darum, die Gruppe zu gewinnen. Platz eins verspricht eine leichtere Auslosung, deshalb war das Duell der beiden einzigen ungeschlagenen Teams aus der Staffel L ein Schlüsselspiel.



(SID)