| 22:12 Uhr

Deßloch bleibt auch in kommender Saison Trainer bei den Hornets

Zweibrücken. Eigentlich ist Martin Deßloch im Dezember ganz unverhofft in die Rolle des Trainers beim Eishockey-Regionalligisten EHC Zweibrücken geschlüpft. Nun hat er sich entschieden, auch in der kommenden Runde bei den Hornets an der Seitenlinie zu stehen, wie er auf Merkur-Nachfrage erklärt. "Ja, der Trainer wird auch im nächsten Jahr Martin Deßloch heißen", sagt der 40-Jährige, dass sich er und der Verein da schnell im Klaren waren. Deßloch trat Ende des vergangenen Jahres die Nachfolge von Richard Drewniak an, der überraschend zurückgetreten war. Svenja Kissel

Sein erstes Spiel als Coach der ersten Mannschaft erlebte Deßloch, der seit 27 Jahren beim EHC schon einige Positionen innehatte, Ende Dezember beim EHC Freiburg 1b (5:2). In den acht folgenden Partien der Meisterschaftsrunde bis zum Start der Playoffs kassierten die Zweibrücker unter Deßloch lediglich beim Schwenninger ERC eine Niederlage (2:4). Erstmals in der Vereinsgeschichte schafften es die Hornets danach ins Playoff-Finale. Dort mussten sie sich jedoch den Eisbären Heilbronn geschlagen geben. Genug Anreiz, auch in der nächsten Spielzeit einen neuen Anlauf in die Playoffs zu nehmen.