| 00:17 Uhr

Der Aufgalopp ist gelungen

 Steffen Hauter vom RV Großsteinhauserhof, hier mit Prince Browny im L-Springen, gewann souverän das S*-Springen beim Reitturnier in Winzeln. Foto: Christina Schneider
Steffen Hauter vom RV Großsteinhauserhof, hier mit Prince Browny im L-Springen, gewann souverän das S*-Springen beim Reitturnier in Winzeln. Foto: Christina Schneider
Großsteinhausen/Winzeln. Die Hallensaison der Springreiter ist eröffnet. Mit dem zweitägigen Springturnier, das am Wochenende auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins (RFV) Pirmasens-Winzeln veranstaltet wurde, haben der Club Saar-Pfälzischer Springreiter und der RV Neunkirchen am Wochenende den Beginn der Indoor-Turniere eingeläutet Von Merkur-Mitarbeiterin Christina Schneider

Großsteinhausen/Winzeln. Die Hallensaison der Springreiter ist eröffnet. Mit dem zweitägigen Springturnier, das am Wochenende auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins (RFV) Pirmasens-Winzeln veranstaltet wurde, haben der Club Saar-Pfälzischer Springreiter und der RV Neunkirchen am Wochenende den Beginn der Indoor-Turniere eingeläutet."Da an diesem Wochenende die nationalen Reitertage in Furpach stattfinden, und es da schon gleich über S**-Prüfungen geht, wollten wir den Reitern und Pferden mit diesem Hallenturnier vorher noch die Möglichkeit geben, nach der langen Freilandsaison erstmals wieder in der Halle zu reiten und sich darauf einzustellen", betonte Martina Muthweiler, Geschäftsführerin des Springreiterclubs und Vorsitzende des Neunkircher Reitvereins.

"Die Umstellung ist für viele schwierig. Gerade Pferde mit großer Galoppade tun sich anfangs mit den kleineren Abmaßen in der Halle schwer. Sie finden den Rhythmus nicht und verhalten sich am Sprung. Daher gilt es zu Beginn der Hallensaison, die Pferde zuerst einmal in Tritt zu bringen", erzählte Frank Andreas, Parcoursdesigner und Reiter. Die Dimensionen seien in der Halle einfach anders als auf dem Platz: "Hier sind die Wege kürzer, und die Sprünge kommen viel schneller hintereinander."

Dementsprechend würde man gerade bei den ersten Kursen auf die Galoppsprünge achten, die Höhe sei aber drinnen genau wie draußen. "Dass wir das Turnier nicht wie sonst auf einer Anlage im Saarland, sondern in der Pfalz ausgerichtet haben, hängt damit zusammen, dass zum Club Saar-Pfälzischer Springreiter Mitglieder beider Bundesländer gehören. Dieser Tatsache wollen wir in Zukunft mehr Rechnung tragen", erklärte Gerd Geyer, stellvertretender Vorsitzender. Man wolle die Turniere jetzt auch verstärkt auf Anlagen in der Pfalz veranstalten.



"Wichtigste Kriterien bei der Wahl des Ortes sind das Angebot von mehreren Hallen und ein guter Boden", fügte der Vorsitzende Steffen Hauter hinzu. Zudem sollte die Reitanlage möglichst im Einzugsgebiet vieler Mitglieder liegen solle, um die Anfahrt kurz zu halten.

Nach dem Motto "Von Reitern für Reiter" richtet der Club Saar-Pfälzischer Springreiter nun schon seit Jahren erfolgreich Springturniere auf verschiedenen Anlagen in der Region vor allem im turnierarmen Winter und Frühjahr aus. Das Konzept, das dahinter steckt, ist einfach: Da die Reiter ihre Pferde auch in dieser Zeit in Bewegung halten wollen, was gerade bei den jungen oder unerfahrenen Vierbeinern sinnvoll ist, leihen sie sich von den Vereinen die Anlagen aus und richten dort in Eigenregie ihre Turniere aus.

Wenn Ende Oktober das Springturnier in Zweibrücken gelaufen ist, hat der Club Saar-Pfälzischer Springreiter wieder sechs Events veranstaltet. Besonders erfolgreich war am Wochenende war Andreas Woll (RFV Neunkirchen-City). Er gewann beide M*-Springen und das M**-Springen. Im S*-Springen siegte Steffen Hauter (RV Großsteinhauserhof) vor Woll und Gerd Geyer (RG St. Martin Spiesen). Beste Amazone in der Hauptprüfung war Anne Oberle (RFV Zweibrücken). "Die Umstellung ist für viele Pferde schwierig."

Frank Andreas,

Reiter

Auf einen Blick

Ergebnisse:

Springprüfung der Klasse L: Bianca Weyrich, RFV 1970 Ottweiler; Springpferdeprüfung der Klasse M*: Anuschka Zewe, RV Schaumberg; Springprüfung der Klasse M**: Andreas Woll, RFV Neunkirchen-City; Springprüfung der Klasse S*: Steffen Hauter, Reitverein Großsteinhauserhof. hch