| 22:41 Uhr

Den Vorjahreserfolg wiederholt

 Die SG SV Reiskirchen/FSV Jägersburg verteidigte ihren Titel bei der AH 32-Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in Erbach. Foto: Hagen
Die SG SV Reiskirchen/FSV Jägersburg verteidigte ihren Titel bei der AH 32-Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in Erbach. Foto: Hagen
Erbach. Mit einem 4:1-Sieg im Finale der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft verteidigte die AH 32 der SG SV Reiskirchen/FSV Jägersburg gegen die SG Erbach ihren Titel. Platz drei ging an den SV Kirrberg, der den FC Homburg mit 3:2 bezwang. Sieben Mannschaften waren in der Vorrunde angetreten

Erbach. Mit einem 4:1-Sieg im Finale der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft verteidigte die AH 32 der SG SV Reiskirchen/FSV Jägersburg gegen die SG Erbach ihren Titel. Platz drei ging an den SV Kirrberg, der den FC Homburg mit 3:2 bezwang. Sieben Mannschaften waren in der Vorrunde angetreten.In der Gruppe drei behauptete sich die SG SV Reiskirchen/FSV Jägersburg mit einem 5:0-Sieg über die Spvgg. Einöd und einem 1:1 gegen die SG Erbach. Fürs Halbfinale qualifizierte sich die SG Erbach, die Einöd mit 3:2 besiegte. In der Gruppe zwei hatte der FC Homburg mit sieben Punkten die Nase vorn. Siegen gegen Wörschweiler (3:0) und den SV Kirrberg (4:3) folgte ein 2:2 gegen Union Homburg. Nach zwei Siegen, 2:1 über Wörschweiler und 5:3 über Union Homburg, belegte der SV Kirrberg den zweiten Platz.



Gute Nerven bewiesen

Im ersten Halbfinale brauchte die SG Reiskirchen/Jägersburg ein Siebenmeterschießen, um sich nach 15 Minuten mit 4:2 (2:2) gegen Kirrberg zu behaupten. Die SG Erbach bezwang im zweiten Halbfinale den FCH mit 4:1. Platz drei sicherte sich der SV Kirrberg mit einem 3:2-Sieg gegen den FC Homburg. Im Finale ließ der Titelverteidiger der SG Erbach keine Chance. Schnell führte die Spielgemeinschaft durch Tore von Sebastian Blinn, Christoph Steimer und Marco Emich mit 3:0. Nach dem 1:3 durch Michael Blatt stellte Blinn den alten Tore-Abstand mit dem 4:1-Endstand wieder her. mh

Der Stadtmeister spielte mit Dejan Djordevic, Christian Henn, Sebastian Blinn, Patric Kunz, Andreas Kirsch, Martin Germann, Christian Heinz, Thomas Schönau und Christoph Steimer.