| 20:53 Uhr

Diamond League
Christin Hussong in Rom auf Platz fünf – Mihambo überragt

 Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong wurde in Rom Fünfte.   Foto: maw
Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong wurde in Rom Fünfte. Foto: maw FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken/Rom. Christin Hussong war nicht unzufrieden. „Wieder über 63 Meter – aber trotzdem noch eine Menge zu tun“, schrieb die Speerwurf-Europameisterin vom LAZ Zweibrücken nach ihrem fünften Platz beim Diamond-League-Meeting gestern Abend in Rom auf Instagram.

Die 25-Jährige Herschbergerin kam auf solide 63,02 Meter und erfüllte damit erneut die WM-Norm für Doha (61,50 Meter). Shanghai-Siegerin Lyu Huihui gewann auch bei der Golden Gala in Rom: Die Chinesin setzte sich mit 66,67 Metern klar vor der zweitplatzierten Türkin Eda Tugsuz (64,51) durch und verfehlte ihre eigene Jahresweltbestmarke nur um gut einen Meter. Vor Hussong platzierte sich auch die US-Amerikanerin Kara Winger, die neun Zentimeter weiter warf als die LAZ-Athletin. Bereits an diesem Samstag geht Hussong beim Internationalen Speerwurfmeeting in Jena erneut an den Start.

Unterdessen feierte Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo aus der Kurpfalz in Rom einen glänzenden Start in ihre internationale Freiluft-Saison und gehört nun als achte deutsche Weitspringerin zum Sieben-Meter-Club. Die 25-Jährige aus Schwetzingen gewann mit der Jahresweltbestleistung von 7,07 Metern. In einem hochkarätigen Feld verwies Mihambo Dreisprung-Olympiasiegerin Caterine Ibarguen aus Kolumbien (6,87 Meter) schon deutlich auf Platz zwei. Dritte wurde die 32 Jahre alte Weitsprung-Olympiasiegerin Brittney Reese aus den USA (6,76).

Damit zählt die Olympia-Vierte Mihambo wie auch Hussong bei der Wüsten-WM der Leichtathleten vom 27. September bis 6. Oktober in Doha zu den Medaillenkandidatinnen.